schwanenkriegerin

  Startseite
  Archiv
  Gedichte
  Geschichten
  Zitate
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
   
    kekzle

    - mehr Freunde




  Links
   
   In Gedenken an Dich
   Keks
   Mr.Brightside
   SheepFreak



http://myblog.de/schwanenkriegerin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Macht keinen Sinn...

...hier mich noch weiter andren mitzuteilen. Außerdem komme ich sowieso nicht dazu hier zu schreiben. Und die wirklich wichtigen Dinge gehen auch nur bestimmte Leute was an. So würde es hier nur aus aussagelosen Mitteilungen bestehen. Also, bis denne. Vielleicht steht hier in geraumer Zeit doch mal wieder was. Aber in den nächsten Wochen/Monaten... nicht.
9.7.06 18:21


neues Gedicht "Sehnsucht"

10.7.06 15:12


Entscheidungsunfähig

Tja, ich lass mich jetzt nicht drüber aus, dass ich mich nie entscheiden kann, weil ich überall alle Vor- und Nachteile sehe.

Ich habe zwar keine schlecht Laune, aber dieses Lied ist einfach nur verdammt geil!

Farin Urlaub - Ok

Absolut nichts ist in Ordnung
Absolut nichts ist ok
Verkneif dir jegliches mitleid
Und spar dir jedes Klischee

Ja, es geht mir beschissen
Ja, es ist wegen dir
Doch davon willst du nichts wissen,
Sonst wärst du sicherlich hier, bei mir

Ich hasse dich
Ich hasse dich
Ich hasse dich

Ich hasse dich
Uääähh - ich hasse dich

Absolut nichts ist mehr heilig
Absolut nichts steht noch fest
Ich hätte niemals erwartet,
Dass du mich einfach verlässt

Ich hasse meine Gefühle
Und meine Hilflosigkeit
Aber ich bin mir ganz sicher,
Das geht vorbei mit der Zeit, mit der Zeit

Am Morgen geht die Sonne auf - und ich hasse dich
Die Welt nimmt weiter ihren Lauf - und ich hasse dich
Menschen gehn von a nach b - und ich hasse dich
Im Winter fällt ein bisschen Schnee

Manchmal wünscht ich mir, ich wäre tot
Keine Gefühle, kein Problem
Das klingt nach nem verlockendem Angebot
Aber ich werd es überleben und mit Glück
Bleibt nur eine Narbe zurück

Einfach nur unbeschreiblich...

Morgen das letzte Mal Bundesjungendspiele... no comment -.-
11.7.06 22:03


Neues Gedicht Teil 95

Das habe ich gerade mal wieder ausgegraben aus meinen tausend Zetteln und Aufzeichnungen:

Tränen:

Tränen um Tränen
Rollen meine Wangen hinunter
Schon so oft vergossen
Ich kann nicht mehr
Ohne sie leben
Befreiung
Nehmt mir alles
Aber nicht meine reinen Tränen
Ich mag die Roten nicht
Das Gefühl kein Zombie zu sein
Tränen so W*nd*rschön
So rein und göttlich
Hinterlassen ein seltsames Gefühl
Sie sind das Letzte
Was mir geblieben ist
Bitte verlasst mich niemals!

Ferien haben gut angefangen: Ada hat mich gestern besucht, heut geh ich arbeiten und hab noch viel zu nähen.

UND.....noch viel wichtiger: noch 15 (!!!!) Tage bis zum BuLa. Gleichbedeutend mit Tjorm, Heiko, und die ganzen andern wiedersehen.

Bis denne
19.7.06 11:28


Farin Urlaub

Irgendwie habe ich im Moment eine ziemliche Phase der Musik. Höre die Alben den ganzen Tag.... ach ich weiß doch nicht was ich schreiben soll...schlecht drauf

Farin Urlaub - Kein Zurück

Du stehst am Fenster, und du schaust hinaus,
und draußen scheint die Sonne, doch in dir herrscht tiefe Nacht.
Wenn nicht ein letzter Rest von Zweifel in dir wäre,
hättest du schon längst den letzten Schritt gemacht.

Niemand, niemand
Niemand da, der dich versteht
und weiß, was in dir vor sich geht.

Geh durch die Straßen, und du siehst:
um dich herum, da tobt das Leben,
doch in dir tobt nur der Tod.
Du würdest alles für 'nen Notausgang aus diesem
Leben geben oder für ein Rettungsboot.

Hilflos, hilflos
Du weißt nicht mehr, wohin mit dir.
Du willst überall sein, bloß nicht hier.

Nie wieder Liebeskummer, nie wieder allein,
nie wieder Pech, nie wieder Glück.
Kein Kuss im Regen und kein Sonnenuntergang.
Mach dir klar, es ist wahr: es gibt kein zurück!

Mit einer Waffe an der Schläfe willst du dich
für alle Ewigkeit von deinem Schmerz befreien.
Soll denn das Zucken deines Zeigefingers tatsächlich
der letzte Akt in deinem Leben sein?

Sterben, sterben
Die eigenen Schmerzen enden zwar,
doch mach dir bitte eines klar:

Du hast dein Leid nur gegen Anderes eingetauscht.
Nichts ist besser, nicht ein Stück.
Die dich verlieren werden den Schmerz für immer spüren,
wenn du gehst - du verstehst: es gibt kein zurück!

Du siehst an allem nur die negativen Seiten,
schwimmst in einem tiefen Meer von Traurigkeit.
Tatsache ist zwar, dass wir alle sterben müssen,
nur die Meisten hätten gerne noch mehr Zeit.

Leben, leben
Wir haben nur dies eine Leben.
Ein Zweites kann dir keiner geben.

Nie wieder Sorgen haben, nie wieder verlieren.
Nie wieder Pech, nie wieder Glück.
Keine zweite Chance und erst recht kein Happy-End.
Mach dir klar, es ist wahr: es gibt kein zurück!
21.7.06 00:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung